Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TT Assen Jack's Racing Days 8. August 2021

von Eurem Rennreporter Raymond Klompstra

Es ist immer eine Party, wenn man an einer Veranstaltung wie den Jack's Racing Days teilnehmen kann. Ein großes mehrtägiges A-Event, das in den Niederlanden nur den historischen GP von Zandvoort als Pendant hat. Wir durften als Gäste unserer Freunde vom NK HTGT an dieser Veranstaltung teilnehmen. Der Besuch ist kostenlos und es gibt viel zu erleben für Jung und Alt. Ein vielseitiges Programm mit Rennen des MX5 Cup, Ford Fiesta Cup, Dutch Supercar Challenge und natürlich der Demo und Rennen mit Formel 1 Autos. Ohne bescheiden zu sein können wir sagen, dass unsere Teilnahme von den zehntausenden Zuschauern sehr gut angenommen wurde. Wir hatten ein gut gefülltes Feld von 40 Autos, die gegeneinander antraten. Das war sportlich mit echten Gentleman Racern, wo wir nur einen kleinen Hit feststellen konnten.

Qualifying

Am Freitagnachmittag durften wir unsere Racer zu einer schnellen Runde animieren. Schon im Vorfeld war klar, dass das drohende Schlechtwetter eine große Rolle spielen würde. Zu Beginn des Qualifyings war die Strecke noch komplett trocken, aber das war nur von kurzer Dauer. Die smarten und scharfen Fahrer machten sich von nun an direkt an die Arbeit. Trotz der kalten Reifen konnte bereits in der 2. Runde mehr als die Hälfte des Feldes eine schnelle Zeit fahren. Außerdem wurden die Wolken an der Mandeveen-Kurve immer dunkler, die Zeit wurde knapp. Durch ein Schleudern zweier Teilnehmer in der Geert-Timmer-Kurve (Schikane vor Start/Ziel) waren Reifen und Schotter auf der Strecke gelandet. Dies führte zu einer roten Flagge und das Qualifying wurde abgebrochen. Alle Teilnehmer fuhren nacheinander in die Boxengasse, um sich auf den Neustart des Qualifyings vorzubereiten. Als wir nach wenigen Minuten wieder auf der Strecke waren, fing es an zu regnen. Dadurch fiel die gesamte Qualifikation ins Wasser, wobei einige Spezialisten noch sehr gute Zeiten verzeichnen konnten. Die meisten Teilnehmer mussten sich mit den Zeiten aus der 2. Runde begnügen.

Ergebnis Qualifying

  • Division 1: 1. Melle van der Wal, MGB, 2. Kees Rozema, MGA, 3. Marcus Weidenbach, TR6
  • Division 2: 1. Marcel Kutak, Lotus Elan

  • Rennen 1

    Aufgrund des Qualifyingergebnisses hatten wir eine überraschende Startaufstellung. Wieder drohte Regen. Nur jetzt hatten wir Glück dass es trocken blieb und wir 30 Minuten trocken gefahren sind. Dies war auch ein Segen für das Publikum, das den Kampf von den verschiedenen Tribünen entlang der Strecke aus verfolgen konnte. Besonders die immens großen Bildschirme waren schön für die Zuschauer. Dies machte das Rennen noch einfacher zu verfolgen. Der rollende Start verlief gut, alle kamen sicher durch die erste Kurve. Die fetten V8-Teilnehmer hatten alle Hände voll zu tun, um die PS durch die Strubbenkurve zu bringen. Die leichteren MGs und Triumphs traten hier heftig gegeneinander an, wobei ihre Kurvengeschwindigkeit ein Vorteil war. Der Kontrast zwischen den verschiedenen Autos und PS ist groß. Aber die Rundenzeiten zwischen Nummer 6 und Nummer 20 lagen innerhalb einer Sekunde. Aus diesem Grund gab es auf dem gesamten Feld einen großen, erbitterten Kampf um die Positionen. Das Team von Michiel Campagne mit seiner brutalen Corvette Grand Sport war eine Klasse für sich. Er fuhr schnell aus dem Mittelfeld an die Spitze des Feldes und konnte ungehindert zum Sieg fahren. Ihm folgten sehr geschickt zwei Lokalmatadoren, Melle van der Wal und Kees Rozema, in ihrem MG. Sie haben das ganze Jahr über um Punkte gekämpft und das ist in diesem Teilnehmerfeld ein Kompliment wert. Dahinter war der Ehrenkampf unter den Teilnehmern erbittert, Rhea, Armin, Marcus und Luc de Cock kamen innerhalb einer halben Sekunde ins Ziel.

    Ergebnis Rennen 1

  • Division 1: 1. Melle van der Wal, MGB, 2. Kees Rozema, MGA, 3. Stefan Rozema, MGA
  • Division 2: 1. Marcel Kutak, Lotus Elan

  • Rennen 2

    Die Startaufstellung des zweiten Rennens war das Ergebnis des ersten Rennens. Das macht die Überraschung am Start für das Publikum weniger spektakulär. Der Start ist für den Fahrer umso spannender, da sie direkt mit Ihrem direkten Konkurrenten konkurrieren. Sie können keinen Moment entspannen und müssen sofort hochkonzentriert starten. Auch der Sieger des ersten Rennens, Michiel Campagne, hatte keine Ruhe. Gleich nach dem Start wurde er vom entfesselten Andy mit dem Jaguar E-Type gejagt, einem Fahrer, der Spektakel garantiert. Leider musste er aufgrund eines Motorschadens aufgeben, wodurch Campagne zu seinem zweiten Sieg fahren konnte. Bei den Triumph-Wettbewerben war es erneut ein Duell zwischen Melle und Kees, die in der gleichen Reihenfolge wie in Rennen 1 ins Ziel kamen. Das Rennen war eine Augenweide für das Publikum mit erbitterten Kämpfen im ganzen Feld. Marcus Weidenbach ist das ganze Jahr über schnell unterwegs und jetzt war er zusammen mit Albert van der Wal der Beste vom Rest. Im Rückraum lieferten sich unsere Rookies Lenneke Oostingh und Frank Veenstra einen engen Kampf. Für Frank war es eine neue Strecke, auf der er wenig Zeit hatte, sich an den Asphalt von Assen zu gewöhnen. Sie trieben zusammen durch die Geert-Timmer-Kurve, so das das Publikum auf den Bänken stehen blieb. Glücklicherweise konnten sie ihr Rennen unbeschadet fortsetzen und am Ende des Rennens eine weitere schnelle Runde herausfahren.

    Ergebnis Rennen 2

  • Division 1: 1. Melle van der Wal, MGB, 2. Kees Rozema, MGA, 3. Marcus Weidenbach, TR6
  • Division 2: 1. Marcel Kutak, Lotus Elan

  • Für das unfallfreie und tolle Wochenende bedanke wir uns bei allen Racern und selbstverständlich bei unseren Freunden von der NK HTGT.

    Wir bereiten uns jetzt auf ein Rennwochenende in Frankreich auf der Rennstrecke Anneau du Rhin vor, eine neue Strecke in unserem Kalender, also eine spannende Überraschung für alle.

    Alle detaillierten Resultate findet ihr unter Raceresults > Results (getraceresults.com).

    Unsere Sponsoren:

    vergangene Rennen

    08.10.2021 Dijon, Frankreich
    HVM MotorsCup
    17.09.2021 Anneau du Rhin, Frankreich
    Trophée Nostalgie
    06.08.2021 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Day

    Rennkalender 2021

    16.04.2021 Hockenheim, Deutschland
    Preis der Stadt Stuttgart
    04.06.2021 Zandvoort, Niederlande
    BENELUX OPEN RACES
    25.06.2021 Spa-Francorchamps, Belgien
    Spa Summer Classic
    06.08.2021 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Day
    07.08.2021 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Day
    08.08.2021 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Day
    17.09.2021 Anneau du Rhin, Frankreich
    Trophée Nostalgie
    18.09.2021 Anneau du Rhin, Frankreich
    Trophée Nostalgie
    08.10.2021 Dijon, Frankreich
    HVM MotorsCup